, Christoph Winder

Austro-Klum

Nationale Pendants zu Germano-Promis

Die Zeitung (nicht das Land) Österreich berichtet, dass der ORF eine österreichische Adaption der wunderbaren Fernsehsendung "Germany's Next Top Model" plane. Das ist klug gedacht, weil Österreich nichts nötiger hat als ein öffentliches Forum zur fachmännischen Begutachtung junger Frauenkörper. Leider ist noch unbekannt, wie die Sendung im Detail aussehen wird, und obwohl "Topmodel und Madonna-Kolumnistin Cordula Reyer" am Überlegen sein soll, mangelt es noch an einer Dame, welche in die großen Fußstapfen von Heidi Klum treten wird. Mit anderen Worten: Eine "Austro-Klum" (Österreich) als Pendant zur Germano-Klum ist noch nicht gefunden.

Dabei wäre, wie gesagt, die Institution einer "Austro-Klum" dringend vonnöten, und auch sonst klaffen auf der Wunschliste von Austro-Pendants zu Germano-Promis, an denen akuter Bedarf besteht, noch einige Besetzungen schmerzlich offen: Wo bleibt der Austro-Bohlen, die Austro-Merkel und vor allem die Austro-Schiffer?

Ich nehme an, dass die p.t. Leser dieser Liste noch das eine oder andere Austro-Desiderat hinzuzufügen haben. Auch sonstige Assoziationen zum Thema "Nationale Zugehörigkeitsbezeichnungen vom Austro-, Franko- und Italo-Typus" sind herzlich willkommen.

Von Christoph Winder

Winders Wörterbuch zur Gegenwart ist ein Work in Progress.
Zweckdienliche Hinweise auf bemerkens- und erörternswerte Wörter sind erbeten an christoph.winder@derStandard.at

Mehr zum Thema Winders Wörterbuch zur Gegenwart