Computerwurm setzt der britischen Armee zu

21. Jänner 2009, 18:15
Schädling hat Systeme auf Kriegsschiffen, Armee-Kasernen und Stützpunkten der Royal Air Force (RAF) befallen

Laut einem Bericht der BBC setzt ein Computerwurm der britischen Armee gehörig zu. Ob es sich bei dem Schädling um den Windows-Wurm Conficker handelt, der auch in Österreich sein Unwesen treibt, ist derzeit noch nicht klar.

Kriegsschiffe, Armee-Kasernen und Stützpunkte der Royal Air Force

Laut BBC hat der Wurm Kriegsschiffe, Armee-Kasernen und Stützpunkte der Royal Air Force (RAF) befallen und sorgt dort für Beeinträchtigungen. So sollen Computer nicht mehr „richtig" funktionieren und Mail-Systeme ausgefallen sein. Militärische Daten wurden allerdings nicht ausgespäht, so das Verteidigungsministerium. Derzeit arbeiten Experten man an der Beseitigung des Wurms.

Conficker in .at

In Österreich sorgte der Wurm Conficker für Schlagzeilen. Er ist vor allem dadurch in Erscheinung getreten, dass er die Computer der Kärntner Landesregierung und kurz darauf jene der Landesspitäler befallen hatte und mühsam einzeln entfernt werden musste. Der Wurm verbreitet sich zwar geschickt, zerstört aber weder Hardware noch Daten. Jedoch versucht er, den befallenen Rechner auszuspionieren. Conficker nutzt eine Windows-Sicherheitslücke aus, für die Microsoft bereit seit Oktober ein Patch bereit stellt.(red)

IT-Security

mehr