So unsympathisch

24. März 2009, 10:50

Berührung der Extreme

Vor ein paar Tagen wurde ich in einem Gespräch mit der Aussage konfrontiert, ein gewisser Herr X sei "so unsympathisch, dass er schon wieder sympathisch ist". Die p.t. Leser werden darin natürlich sogleich eine Variante des alten Sprüchleins "Das ist so schlecht, dass es schon wieder gut ist" erkennen. Ihm liegt eine interessante Denkfigur zugrunde, nämlich die, dass eine Sache, die man in ihr Extrem vorantreibt, mit einem Mal in ihr Gegenteil umschlagen kann. Bemerkenswert: In der umgekehrten Version - "das ist so gut, dass es schon wieder schlecht ist" - ist mir der Satz noch nie untergekommen. Weitere unwahrscheinliche Varianten: "Das ist so sauer, dass es schon wieder süß ist", "das ist so heiß, dass es schon wieder kalt ist", "das ist so klein, dass es schon wieder groß ist".
Womöglich haben ja auch die p.t. Leser die eine oder andere Anmerkung zur Dialektik von Gut und Schlecht beizutragen.

Von Christoph Winder

Winders Wörterbuch zur Gegenwart ist ein Work in Progress.
Zweckdienliche Hinweise auf bemerkens- und erörternswerte Wörter sind erbeten an christoph.winder@derStandard.at