Axe Effekt

31. März 2009, 15:01

Das Geheimnis der Unwiderstehlichkeit

Über den Maoam-Effekt habe ich schon kürzlich geschrieben, heute ist ein anderer Effekt dran: Auf der Axe-Homepage lese ich, dass "Axe Instinct die Urkraft des Axe Effekts (wird offenkundig ohne Bindestrich geschrieben, Ch. W.) auf den Punkt bringt. Es wird Dich zu animalischen Höhepunkten führen! Der wilde, lederartige Duft ist für Frauen unwiderstehlich - und verleiht Dir blitzartig eine verwegene Aura aus Abenteuer, Zügellosigkeit und Rock n' Roll".

Das hört man natürlich gerne, und ich kann es kaum erwarten, mir links und rechts eine Doppelportion Axe in die Achseln zu sprühen, um des entsprechenden Effekts ( laut Duden "Wirkung, Erfolg, Ergebnis") teilhaftig zu werden. Zu fragen wäre allerdings, was denn den "Axe Effekt" von anderen Deo-Effekten unterscheiden soll, aber nachdem ihn die Firma Unilever explizit mit dem bestimmten Artikel bewirbt ("der Axe Effekt"), wird dieser Effekt wohl bestimmt genug sein, um ihn ausreichend zu distinguieren. Vielleicht klinke ich mich ja in den nächsten Tagen einmal in den Axe Blog ein oder subskribiere den Axe Newsletter, um Präziseres zu erfahren. 

Weitere berühmte Effekte neben dem Axe Effekt sind der Doppler-Effekt, der Bumerang-Effekt, der Placebo-Effekt, der Knalleffekt, der Schmetterlingseffekt und der Jojo-Effekt. Hinweisen möchte ich auch auf den weniger bekannten "Anita Effekt", weil der ebenfalls im Umgang zwischen den Geschlechtern wirksam wird und daher gut zum Axe Effekt passt: Gemeint ist der Umstand, dass Männer bei internetbasierten Umfragen lieber antworten, wenn der Absender der Mail eindeutig weiblich ist. Näheres unter www.elearning.jku.at/forschung/projekte/anita-effekt

Falls auch die p.t. Leser von der einen oder anderen Effekthascherei Kenntnis erlangt haben sollten, bitte ich um Nachricht per Posting.

Von Christoph Winder

Winders Wörterbuch zur Gegenwart ist ein Work in Progress.
Zweckdienliche Hinweise auf bemerkens- und erörternswerte Wörter sind erbeten an christoph.winder@derStandard.at