, Christoph Winder

Hasenstress

Ein typisch männliches Leiden

Dieses Wort habe ich unlängst von einem jungen Freund gehört, der sich bei mir beklagte, er leide wieder einmal an "heftigem Hasenstress". Nein: Damit war keine vorösterliche Befindlichkeit gemeint, sondern das Gefühl, das sich einstellt, wenn eine Aufrisstour ohne Erfolg bleibt oder eine schon erobert geglaubte Frau es sich mit einem Mal doch wieder anders überlegt.

Den Alice-Schwarzer-Preis für politisch korrekte Ausdrucksweise wird man mit dem Wort Hasenstress zwar nicht gewinnen, aber es bringt doch recht knapp und bündig auf den Punkt, woran die jüngere (und manchmal auch die ältere) männliche Bevölkerung gerne laboriert. Möglicherweise haben ja auch die p.t. Leser zu diesem Thema ein paar schöne vorösterliche Einfälle in petto.

 

Von Christoph Winder

Winders Wörterbuch zur Gegenwart ist ein Work in Progress.
Zweckdienliche Hinweise auf bemerkens- und erörternswerte Wörter sind erbeten an christoph.winder@derStandard.at

Mehr zum Thema Winders Wörterbuch zur Gegenwart