, Christoph Winder

Mentee

Notwendige Ergänzung zum Mentor

Es gibt wohl so gut wie keine einzige Ecke mehr im zeitgenössischen Wirtschaftsleben, in der nicht ein Coach sein Wesen treibt. Weil aber ein Coach für sich alleine keinen Sinn ergibt, braucht er einen Coachee an seiner Seite, also einen Menschen, dem er seine Dienste angedeihen lässt. Ähnliches gilt für den Mentor, der er erst dann wirklich zum Mentor wird, wenn er seinen Mentee gefunden hat. Während bei Coach und Cochee bzw. Mentor und Mentee klar ist, dass man es mit einem Betuenden und einem Betanen zu tun hat, wäre es ein Fehler anzunehmen, dass ein Goatee jemand sei, der von einer Goat, also einer Geiß unterwiesen wird. Ein Goatee ist vielmehr ein Spitzbart, der seinen Namen dem Umstand verdankt, dass dieser männliche Gesichtsschmuck ja dem Haarschüppel, den die Geiß unter dem Kinn hängen hat, täuschend ähnlich sieht. Daher die Bitte: Beim Übersetzen aus dem Englischen Vorsicht walten lassen.

Von Christoph Winder

Winders Wörterbuch zur Gegenwart ist ein Work in Progress.
Zweckdienliche Hinweise auf bemerkens- und erörternswerte Wörter sind erbeten an christoph.winder@derStandard.at

Mehr zum Thema Winders Wörterbuch zur Gegenwart