Kranker Stand

7. Juli 2009, 12:14

Der gute Scherz im Alltagsgespräch

Wieder einmal ein Eintrag zum Thema "Österreichischer Humorismus in ausgewählten Beispielen". Vor ein paar Tagen wurde ich in einem Autobus Ohrenzeuge eines Gesprächs zwischen dem Fahrer und einem Fahrgast. Offenbar kannten die beiden einander, weil der Fahrer überaus freimütig und lautstark berichtete, wie er sich in den nächsten Monaten von den Bürden der Arbeit zu entlasten beabsichtige: Die Rede war von einem lang gezogenen Kuraufenthalt, aber auch von mehreren Krankenständen, wobei sich der Chauffeur den Jux machte, den Krankenstand so zu betonen, dass es klang, als wäre das "krank" ein Eigenschaftswort, das das Nomen Stand näher charakterisiere ("Und daun geri noamoi in den kraunken Stand") . Ein wunderbares Beispiel für das Talent der Österreicher, eine ganz banale Alltagsunterhaltung mit kleinen Scherzen aufzupeppen und so zur Erheiterung ihrer Gesprächspartner beizutragen.

Womöglich können ja auch die p.t. Leser mit ein paar Assoziationen zum Thema "kranker Stand" aufwarten - oder sonstigen guten Witzen, die ein wenig Sonne in unser Alltagsleben bringen.

Von Christoph Winder

Winders Wörterbuch zur Gegenwart ist ein Work in Progress.
Zweckdienliche Hinweise auf bemerkens- und erörternswerte Wörter sind erbeten an christoph.winder@derStandard.at