Free From

16. Februar 2010, 11:47

Das Gespenst der Freiheit

Die Firma SPAR lobt sich auf ihrer Website selber: "SPAR nimmt seine Verantwortung für gesunde Ernährung ernst und hat - gemeinsam mit führenden Ärzten und Diätologen - als erster Lebensmittelhändler in Österreich eine Eigenmarke für Menschen mit speziellen Ernährungsbedürfnissen entwickelt. (...) Als erster Lebensmittelhändler in Österreich bieten wir ein umfangreiches Sortiment gluten- und laktosefreier Artikel." Der Name, unter denen besagte Artikel firmieren, heißt auf gut Deutsch "free from", sodass der Spar-Kunde neuerdings problemlos zwischen free from Fusilli, free from Spaghetti, free from Fruchtjoghurt, free from Sauerrahm, free from Knusperkeksen usf. wählen kann. 

Wenn man ganz streng wäre, ließe sich behaupten, dass diese Benennung eine reichlich paradoxe Note hat, weil ein unbedarfter Käufer, der free from Fusilli erwirbt, auf die falsche Idee kommen könnte, er habe es hier mit einer Ware ohne Fusilli zu tun, einem gleichsam fusillifreien Produkt, während es sich Wahrheit gerade um Fusilli handelt, nur eben um solche, die free from Gluten sind. Aber so streng wollen wir gar nicht sein - es sei hier lediglich der Hinweis angebracht, dass beim Anpreisen von Waren, die von irgendetwas "frei" oder "free from" sein sollen, immer sprachliche Fallen lauern.

Unter dem Stichwort "frei" finden die p.t. Leser in diesem Wörterbuch mehr dazu.

Von Christoph Winder
Winders Wörterbuch zur Gegenwart ist ein Work in Progress.
Zweckdienliche Hinweise auf bemerkens- und erörternswerte Wörter sind erbeten an christoph.winder@derStandard.at