Master of the Ass

20. Juli 2010, 12:46

Fachkundige Bearbeitung der Rückseite

"News" präsentiert auf seiner Website das von dem Fitness-Coach David Kirsch verfasste "Buch für den Po": "Zu David Kirsch kommen Stars wie Heidi Klum und Naomi Campbell ebenso wie Liv Tyler, Anne Hathaway und Linda Evangelista. Und alle wollen sie nur eines von ihm: ein perfekt geformtes Hinterteil! Ob kleiner, fester, größer oder höher - es gibt keinen Po, den der Fitness-Guru nicht in eine Kehrseite zum Anbeißen verwandeln kann. Jetzt brauchen Sie aber nicht zu glauben, dass solche Prachtexemplare nur Topmodels und Fernsehstars vorbehalten ist (sic!). Im Buch für den Po stellt der ,Master of the Ass' die wirkungsvollsten Übungen für einen verführerisch knackigen Hintern vor."

Und wieder einmal muss ich eine peinliche Bildungslücke eingestehen: Der akademische Titel Master of the Ass war mir nicht geläufig. Nach sofortig eingeleiteten Recherchen weiß ich jetzt freilich, dass er die Durchgangsstufe zwischen dem Bachelor of the Ass und dem PhD of the Ass ist, wobei, angesichts seiner Popo-Expertise, die Promotion von Herr Kirsch nur mehr eine Frage der Zeit sein kann. Die zugehörige Wissenschaft ist natürlich die Assologie, für die sich, ebenso wie für den Titel, eigentlich auch ein deutscher Begriff finden lassen sollte.

Herzlichen Dank von win an AD für den Tipp.

Von Christoph Winder
Winders Wörterbuch zur Gegenwart ist ein Work in Progress.
Zweckdienliche Hinweise auf bemerkens- und erörternswerte Wörter sind erbeten an christoph.winder@derStandard.at