Apfelsaftkoalition

Nüchterne Zusammenarbeit

Die "Presse" berichtet (am 13. 10. 2010): "In Kantinengesprächen wird Fritz Dittlbacher (neben Armin Wolf und Dieter Bornemann) gerne der sogenannten 'Apfelsaftkoalition' zugerechnet - also jenen, die sich dem Alkohol verweigern und lieber mit einem Glas Fruchtsaft anstoßen". Ein schöne, wenn auch etwas nüchterne Koalitionsvariante, deren Namen ich gerne der Komplettheit halber zu anderen neuen Koalitionstypen wie der "Ampelkoalition", der "Schwampel" oder der "Jamaikakoalition" hinzufüge. Einzig: Beitreten kann ich der Apfelsaftkoalition nicht, weil: Vertreter der Bier- und Wein-Koalition. Möglicherweise haben die p.t. Leser ihre ganz persönlichen Koalitionsverhandlungen in Getränkefragen schon hinter sich und wollen uns ihre einschlägigen verbalen Erfahrungen hierorts mitteilen.

Von Christoph Winder
Winders Wörterbuch zur Gegenwart ist ein Work in Progress.
Zweckdienliche Hinweise auf bemerkens- und erörternswerte Wörter sind erbeten an christoph.winder@derStandard.at

Mehr zum Thema Winders Wörterbuch zur Gegenwart