Uni Wien: "Da bin ich jetzt supernackt"-Lesung

Kabarettabend mit den Grasser-Telefonprotokollen am Montag

Wien  - Die Grasser-Abhörprotokolle sind nun auch Gegenstand einer "Vorlesung" an der Universität Wien: Am kommenden Montag, dem 17.Jänner, geben ab 20 Uhr die Kabarettisten Florian Scheuba, Robert Palfrader und Thomas Maurer bei freiem Eintritt unter dem Titel "Da bin ich jetzt supernackt" eine theatrale Lesung aus den Protokollen der Gesprächen von Walter Meischberger, Ernst Plech und dem ehemaligen Finanzminister Karl-Heinz Grasser.

Regie führt der stellvertretende "Falter"-Chefredakteur Florian Klenk. Bei dem Stück  - als Ort der Aufführung geplant war der Juridicum Hörsaal U10, nunmehr aufgrund des Publikumsinteresses verlegt ins Audimax -  handle es sich um ein "postmodernes Drama" über einen Menschen "im Fadenkreuz der Globalisierung" so Scheuba gegenüber dem "Falter". Am Schluss stehe der Protagonist "vor der nahezu Hamlet'schen Frage": "Was woa mei Leistung?" (APA/red)

Mehr zum Thema Bühne