Ekel-Stars

Ungustiöses im Dschungelcamp

Anlässlich des Starts der neuen Dschungelcamp-Staffel hat Österreich (die Zeitung, nicht das Land) ein neues Kompositum kreiert: Den "Ekel-Star". Gemeint sind damit Persönlichkeiten wie Gitta Saxx, Rainer Langhans, Sarah Knappik, Indira Weis oder Froonk Matthée, die sich in diesen Wochen in irgendwelchen australischen Drecklöchern suhlen und grindige Gerichte wie Kakerlaken-Burger und gequirlte Känguru-Kacke zu sich nehmen werden. Für solchen Unfug ist die Charakterisierung "Ekel-Star" der richtige Lohn. Allerdings stellt sich die Frage, ob nicht auch über den engeren Kreis der Dschungelcamp-Teilnehmer hinaus der eine oder andere "Ekel-Star" öffentlich sein Unwesen treibt. Womöglich haben ja die p.t. Leser ein paar Begründungen parat, wer sich diese abschätzige Bezeichnung aus welchem Grund verdient haben könnte.

Von Christoph Winder
Winders Wörterbuch zur Gegenwart ist ein Work in Progress.
Zweckdienliche Hinweise auf bemerkens- und erörternswerte Wörter sind erbeten an christoph.winder@derStandard.at

Mehr zum Thema Winders Wörterbuch zur Gegenwart