Ski Bum

25. Jänner 2011, 15:48

Englische Bergvagabunden

"Ski Bum" ist eine auf den ersten Anhieb verwirrende Wortkombination, weil sie dem Irrtum Vorschub leisten könnte, es handle sich bei ihr um eine neue Bezeichung für einen Pistensturz (erst Ski, dann Bum, Sie verstehen). Tatsächlich ist aber etwas anderes gemeint, wie mir aus der Lektüre der "Süddeutschen Zeitung" vom 5.1.2011 klar wurde. Dort ist nämlich ein Artikel im Reiseteil dem Menschenschlag der "Ski Bums" gewidmet. Wer damit gemeint ist? Ich zitiere: "Ski Bum ist ein Begriff aus dem Englischen, wo bum so viel wie Vagabund bedeutet, genau genommen auch Penner. Aber so herablassend ist es nicht gemeint. Ski Bums sind junge Leute, die einige Jahre nur für das Skifahren und Snowboarden leben. Den Winter verbringen sie in einem Skigebiet, finanziert durch Nebenjobs in Restaurants, Bars oder Sportgeschäften. Gewöhnliche Winterurlauber und Ski Bums begegnen sich höchstens im Lift." Aha, wieder einmal etwas dazugelernt! Bleibt nur wieder einmal die Frage offen, wie wir unsere anglophoben Leser zufrieden stellen und den Ski Bum verdeutschen; Bergvagabunden vielleicht? Oder doch lieber mit einer anderen Formulierung

Von Christoph Winder
Winders Wörterbuch zur Gegenwart ist ein Work in Progress.
Zweckdienliche Hinweise auf bemerkens- und erörternswerte Wörter sind erbeten an christoph.winder@derStandard.at