Schnuckel-Ösi

Alle Ängste dieser Welt

Wenn uns die Deutschen hassen, nennen sie uns Schluchtenscheißer. Wenn uns die Deutschen lieben, nennen sie uns Schnuckel-Ösis. Schnuckel-Ösi: Gelesen in der Bildzeitung, und zwar bezogen auf den Grazer Marco Angelini, der sich bei DSDS (Deutschland sucht den Superstar) beworben hat ("ein echter Traumtyp"; "Assistenz-Chirurg aus Österreich. Er schneidet Bäuche auf und bei Bohlen gut ab."). Wenn andererseits die Deutschen uns auf den Nerv gehen, nennen wir sie "Piefkes". Wie aber nennen wir sie, wenn sie uns nahegehen, wenn wir sie herzen, lieben und an unsere Brust drücken wollen? Schnuckel-Piefkes? Piefke-Herzibinki? Germanen-Schatzis? Ich bin mir unsicher und bitte die p.t. Leserinnen und Leser, mir dabei zu helfen, uns bei unseren geschätzten Nachbarn für den entzückenden Schnuckel-Ösi zu revanchieren, indem sie ein paar schöne grenzüberschreitende Koseworte mitteilen.

Von Christoph Winder
Winders Wörterbuch zur Gegenwart ist ein Work in Progress.
Zweckdienliche Hinweise auf bemerkens- und erörternswerte Wörter sind erbeten an christoph.winder@derStandard.at

Mehr zum Thema Winders Wörterbuch zur Gegenwart