Ju Long Ma Er Cha En Taitai

Wie Drachen in China heißen

Nein, das ist nicht die Bezeichnung eines mongolischen Fleischtopfs oder eines Tofu-Gerichts aus Szechuan. Vielmehr haben wir es mit dem Namen zu tun, unter dem Frau Mahlzahn, der Drache aus Michael Endes viel geliebtem Kinderbuch "Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer" den chinesischen Lesern bekannt ist. Die FAZ berichtet (9. 2. 2011), dass "Jim Knopf" seit 2006 in einer chinesischen Version vorliegt, wobei das ursprünglich im Buch vorkommende China, durch das Jim Knopf und Lukas reisen, seit 1981 gar nicht mehr China heißt, sondern "Mandala": Ende hatte sich zu dieser Umtaufungsaktion entschlossen, weil er sich mit dem politischen System des Landes nicht mehr identifizieren konnte, aber auch deshalb, weil ihm von Kritikern vorgeworfen worden war, sein China-Bild sei realitätsfern und verzerrt. 

Ein paar weitere Namen aus dem Buch in chinesischer Übersetzung, abermals nach der erwähnten FAZ-Ausgabe zitiert: Jim Knopf heißt Ji Mu oder Xiao Niukou (kleiner Knopf, Lukas heißt Luka Si. Die Prinzessin Li Si ist Li Xi Gongzhu, und der Titel des Buches "Houche tou da lüxing" ("Lokomotive auf großer Fahrt"). Was Ju Long Ma Er Cha En Taitai im Detail bedeutet und wie sich das ganze Ensemble zu "Frau Mahlzahn" fügt, kann ich den p.t. Leser aus Mangel an Chinesisch-Kenntnissen leider nicht erläutern, aber vielleicht gibt es ja den einen oder anderen Sinologen, der helfend einspringen könnte. Hinweise auf andere Frau Mahlzahn-Übersetzungen (wie heißt die zum Beispiel auf Finnisch?) sind natürlich ebenfalls willkommen.

Von Christoph Winder
Winders Wörterbuch zur Gegenwart ist ein Work in Progress.
Zweckdienliche Hinweise auf bemerkens- und erörternswerte Wörter sind erbeten an christoph.winder@derStandard.at

Mehr zum Thema Winders Wörterbuch zur Gegenwart