Kröte im Loch

3. Mai 2011, 16:54

Sonderbare Speisen

In der Standard.at-Rubrik Lifestyle habe ich vor kurzem einen Hinweis auf ein Rezept namens "Mum's Toad in the Hole" gelesen, auf deutsch also "Mutters Kröte im Loch". Ich muss gestehen, dass mir dieser Name nicht über die Maßen appetitanregend erscheint, und ungustiöser als "Mutters Kröte im Loch" alleine erschiene mir allenfalls, wenn die Speise mit dieser Beilage aufgetischt würde: Kackknödel.

Dies als kleiner Beleg dafür, dass wir natürlich auch im Deutschen über sehr sonderbare Speisenbezeichnungen verfügen: der sonderbare "Grenadiermarsch" etwa, der nicht minder sonderbare "Bienenstich", die ebenfalls sonderbaren "Gebackenen Mäuse", oder Absonderlichkeiten wie den "Mohr im Hemd" (der ist politisch unkorrekt noch dazu!) oder die "Mozartbombe". Die Aufgabe an die p.t. Leserinnen und Leser lautet aber, erstens eine plausible Erklärung zu geben, weshalb "Mum's Toad in the Hole" just "Mum's Toad in the Hole" heißt, und, zweitens die Allgemeinheit mit Hinweise auf andere bemerkenswerte Speisenbezeichnungen zu überraschen und zu erfreuen.

Von Christoph Winder
Winders Wörterbuch zur Gegenwart ist ein Work in Progress.
Zweckdienliche Hinweise auf bemerkens- und erörternswerte Wörter sind erbetenan christoph.winder@derStandard.at