In die Panier

Ein paar Ladungen alkoholischer Getränke

Unlängst hat mir ein Bekannter verraten, dass er plane, noch am selben Abend "in die Panier zu steigen". Damit war offenkundig gemeint, dass er vorhabe, sich mehrere Ladungen alkoholischer Getränke einzuverleiben und dadurch einen Rauschzustand herbeizuführen. Die Formulierung "in die Panier steigen" war mir bis dato neu; lediglich den Ausdruck "paniert" (für betrunken) kannte ich. Um diese Unsicherheit ein wenig zu bereinigen, erhoffe ich mir Auskunft von den p.t. Lesern dieses Wörterbuchs. Zu klären gälte es Fragen wie: Ist Ihnen die Formulierung "in die Panier steigen" im hier angeführten Sinne bekannt? Und wenn ja: Bedeutet die Panier" einen Damenspitz, einen Schweigl, einen Schwü oder vielleicht sogar eine Voifettn? Wenn Sie nicht zur Panier-Redewendung greifen, um einen Akt der vorsätzlichen Alkoholisierung zu kennzeichnen, wie tun Sie dies dann: Mit den Wörtern "sich umsägen"? "Sich eindieseln"? "Sich wegsprengen"? "Sich die Dröhnung geben"? Und welche allfälligen Panier-Bedeutungen sind Ihnen sonst noch bekannt? Ich bitte um möglichst berauschende Auskünfte!

Von Christoph Winder
Winders Wörterbuch zur Gegenwart ist ein Work in Progress.
Zweckdienliche Hinweise auf bemerkens- und erörternswerte Wörter sind erbetenan christoph.winder@derStandard.at

Mehr zum Thema Winders Wörterbuch zur Gegenwart