Brett

17. Mai 2011, 13:54

Vor dem Kopf und anderswo

Wie es der Zufall so will, habe ich vor in paar Tagen eine zum Stichwort "Planking" passende Formulierung aus dem Mund eines alten Freundes gehört: Dass nämlich jemand "das Brett bekommen habe". Gemeint war mit dieser mir bis dato unbekannten Redewendung, dass jemand barsch abgewiesen wurde. Offenkundig bewegt sich das Brett in diesem Zusammenhang in semantischer Nähe zur Gurke, die man ja auch eher ungern ausgefolgt bekommt. Sehr verbreitet scheint der Brett-Spruch nicht zu sein, bei eine Internet-Recherche habe ich jedenfalls keinen Beleg gefunden. Dafür aber eine ebenfalls neue Brett-Verwendung, nämlich Brett als liebevoll-sarkastisches Synonym für ein iPad: "Die gute Nachricht zuerst, ich habe das Brett bekommen und mein Leben wird sich nun natürlich radikal ändern". (www.netbooknews.de/15763/ipad-3g-launch-in-new-york-und-apples-perfide-verkaufsstrategie). So gesehen lässt sich von einem iPad-Nutzer glatt behaupten, dass er ein Brett vor dem Kopf habe.

Von Christoph Winder
Winders Wörterbuch zur Gegenwart ist ein Work in Progress.
Zweckdienliche Hinweise auf bemerkens- und erörternswerte Wörter sind erbetenan christoph.winder@derStandard.at