Das Neue

Stichsätze für alle Lebenslagen

Dieses Stichwort ist eigentlich kein Stichwort, sondern exakter ein Stichsatz. Und dieser Stichsatz lautet in einer abstrakten Formulierung folgendermaßen: "X ist das neue Y." Auf ein Beispiel für diese Konstruktion stießen zum Beispiel die Leser der "Wiener Zeitung" bei einem Kommentartitel am 21. 6., welcher da lautete "'Ja, aber' ist das neue 'Nein'" (Thema des Kommentars waren politische Kommunikationsstrategien). Weitere Beispiele: Seit die Generation Fünfzig Plus beschlossen hat, sich trotz ihres Alters als vergleichsweise jung zu empfinden, lässt sich auch dieses behaupten: "Fünfzig ist das neue Dreißig" (ebenfalls schon gelesen: "Vierzig ist das neue Zwanzig"). Ein Artikel auf Spiegel Online, in dem die Häufung von Rechtschreibfehlern im Internet beanstandet wurde, trug den Titel: "Falsch ist das neue Richtig". Weitere Beispiele: "Grün ist das neue Blau" (in der Zeitschrift Datum, über die Grünen als neue Koalitionsoption für die ÖVP); "Silber ist das neue Gold" (auf einer Investorenwebsite), "Gemüse ist das neue Fleisch" (Kolumnistin Doris Knecht über den neuen Trend zum Vegetarismus usw. usf.) Womöglich fühlen sich die p.t. Leser ja inspiriert, uns ähnliche Erkenntnisse vom X-ist-das-neue-Y-Typus aufzutischen.

Von Christoph Winder
Winders Wörterbuch zur Gegenwart ist ein Work in Progress.
Zweckdienliche Hinweise auf bemerkens- und erörternswerte Wörter sind erbetenan christoph.winder@derStandard.at

Mehr zum Thema Winders Wörterbuch zur Gegenwart