Facebook integriert Skype für Videochat

7. Juli 2011, 09:55
Skype-Nutzer können ihre Facebook-Kontakte integrieren

Das weltgrößte Online-Netzwerk Facebook startet eine Videochat-Funktion. Der in Zusammenarbeit mit dem Internettelefonie-Spezialisten Skype entwickelte Dienst werde in den kommenden Wochen verfügbar sein, kündigte das Unternehmen am Mittwoch an.

750 Millionen Nutzer

Facebook habe inzwischen 750 Millionen Nutzer, sagte Gründer Mark Zuckerberg. "Wir haben das bisher nicht verkündet, weil wir es nicht für so relevant hielten." Eine weitere neue Funktion ist die Möglichkeit, mit mehreren Freunden gleichzeitig zu chatten. Als dritte Neuerung führt Facebook die Chatleiste ein, mit deren Hilfe man die Freunde sieht, mit denen man am meisten kommuniziert und interagiert. 
In Zukunft solle es sowohl eine mobile Anwendung als auch spezielle Bezahl-Dienste geben, hieß es in einem Ausblick des Facebook-Gründers.

Kritik

Von den ersten Testern als Manko betrachtet wird die vorausgesetzte Installation einer Desktop-Software, die bislang nur für Windows entwickelt wurde. Damit kann der Facebook-Videochat noch nicht wie bei Konkurrent Google+ universal genutzt werden. Zudem bietet Google+ seinen Nutzern die Möglichkeit von Video-Konferenzen mit bis zu zehn Teilnehmern. Bei Facebook bleibt die Zahl der Teilnehmer zunächst auf zwei beschränkt.

Skypen mit Facebook-Friends

Im Gegenzug zur Facebook-Integration von Skype können Skype-Nutzer mit der neuen Version 5.5 (derzeit noch Beta) ihre Facebook-Kontakte integrieren und so automatisch auch vom Desktop-Client aus mit diesen chatten, sofern sie online sind. Bislang steht die Testversion allerdings nur Windows-Anwendern zur Verfügung.

Partnerschafft mit Microsoft ausgebaut

Mit der Integration baut Facebook seine Kooperation mit Microsoft aus: Der Software-Gigant schluckt derzeit Skype für 8,5 Milliarden Dollar und hält außerdem 1,6 Prozent an Facebook.   (APA/Reuters/red)

Social Media

mehr