Westgürtel gestern, heute und morgen

25. August 2011, 16:36
Eine Citylight-Plakatserie zeigt, wie sich das Gebiet rund um den Wiener Westgürtel gewandelt hat

Das Brunnenviertel in Ottakring ist nur eines mehrerer Stadtquartiere, das sich in den letzten Jahren umfassend verändert hat. Der Brunnenmarkt wurde zur Fußgängerzone, baufällige Märkte wurden saniert, auf dem Yppenplatz ist eine lebendige Lokalszene entstanden. Durch Investitionen im Bereich Wohnbau und Sanierung im Grätzel wurde nicht nur die Lebens- und Wohnqualität im Viertel gesteigert, sondern auch die lokale Wirtschaft belebt.

Foto-Ausstellung an Straßenbahnstationen

Der Yppenplatz ist einer der insgesamt sieben Standorte, an denen seit 24. August auf bauliche Veränderungen und den damit einhergehenden Wandel der lokalen Wirtschaft aufmerksam gemacht wird. Bis 13. September kann die Ausstellung im Freien, die in Form einer Citylight-Plakatserie entlang der Straßenbahnstationen am Westgürtel präsentiert wird, quasi im Vorbeigehen besucht werden.

Aufwertung der Stadtquartiere entlang Gürtel

Seit 2008 setzt sich das Projekt "VIEW - Vision Entwicklung Westgürtel" dafür ein, die Stadtquartiere des dicht bebauten Gebiets entlang der Gürtelstraße zwischen Heiligenstadt und Wiental aufzuwerten und die Lebens- und Wohnqualität in diesem Gebiet zu verbessern. Unter dem Namen "Früher wird alles besser..." erzählen die neuen Citylight-Plakate Geschichten zu Orten des Wirtschaftslebens und vergleichen zwischen früher, heute und morgen. (red)

Von 13. bis 30. September 2011 lädt zudem eine Ausstellung am Westbahnhof zur weiteren Beschäftigung mit dem Thema ein. Video-Interviews mit am Westgürtel ansässigen Geschäftsleuten vermitteln einen Eindruck der aktuellen Situation, im Rahmen von zwei Themenführungen können einzelne Betriebe besucht werden.

Stadtentwicklung

mehr
  • Stadtplanung Der Gorilla lernt das Gehen

    37 Postings
    Los Angeles trägt das Stigma der Highway-Hölle. Völlig zu Recht. Doch nun, erklärt Stadtplanungsdirektor Michael J. LoGrande, soll der Straßenmoloch auf Diät gesetzt werden
  • Jubiläum Wiener "Sanfte Stadterneuerung" ist 40

    4 Postings
    1974 gab es in der Bundeshauptstadt noch 300.000 Substandardwohnungen, diese wurden mittlerweile erheblich reduziert