Web ›› Microsoft

Microsoft erwägt Gebot für Yahoo

6. Oktober 2011, 11:27
Kauf bereits 2008 fehlgeschlagen - Aktien beider Unternehmen legen zu

Microsoft erwägt Insidern zufolge ein Gebot für den angeschlagenen Internetkonzern Yahoo. Microsoft könnte sich dafür einen Partner suchen, sagte eine mit dem Vorhaben vertraute Person am Mittwoch der Nachrichtenagentur Reuters. Einem hochrangigen Microsoft-Manager zufolge ist noch keine Entscheidung gefallen.

20 Milliarden Marktwert

Unter anderem bieten die Investmentgesellschaften Providence Equity Partner, Hellman & Friedman und Silver Lake Partners um das auf 20 Milliarden Marktwert geschätzte Unternehmen.

Für und wieder

Teile von Microsoft erhoffen sich durch den Kauf die Möglichkeit, ein großes Web Portal zu schaffen, um den Zielgruppen, Werbern und Endkunden bessere Produkte anzubieten. Andere sind allerdings gegen den Deal, da sie bei Yahoo kein Wachstumspotential erkennen und die Milliarden fehl investiert sehen.

Aktien legen zu

2008 hat Microsoft Yahoo bereits 47,5 Milliarden geboten. Der Verkauf scheiterte. Nach der Ankündigung legten die Aktien beider Unternehmen zu. Microsoft wollte sich auf Anfrage nicht äußern, Yahoo war nicht zu erreichen. (APA/Reuters)

Microsoft

mehr