Überfall auf LKW mit Modern Warfare 3

7. November 2011, 13:12

6.000 Exemplare im Wert von 400.000 Euro gestohlen - Seit Ende Oktober im Netz

Ende Oktober war es Unbekannten gelungen, eine illegale Version des Ego-Shooters Call of Duty: Modern Warfare 3 ins Netz zu stellen - der WebStandard berichtete. Verantwortlich für die Veröffentlichung vor dem Release-Termin ist die Gruppe DNL, berichtet nun Golem unter Berufung auf die französische Nachrichtenagentur France-Info.

6.000 Exemplare gestohlen

Am Samstag haben zwei maskierte Personen mit einem PKW einen Laster gerammt, anschließend Tränengas versprüht und die LKW-Insassen mit Messern bedroht haben. Gestohlen wurden 6.000 Exemplare der fertigen Verkaufsversion Call of Duty: Modern Warfare 3. Der erbeutete Wert liegt bei geschätzten 400.000 Euro.

Tatort Paris

Die Ironie daran - weshalb der Eindruck eines PR-Gags erweckt wird - Der Überfall fand dort statt, wo sich auch Teile des PC-Games abspielen. Medienberichten zufolge soll es sich dabei nicht um eine Inszenierung gehandelt haben, nähere Informationen seien aber nicht bekannt.

Elite als PC-Version verschoben

Nun haben Infinity Ward, die Entwickler von Modern Warfare 3, die Veröffentlichung der PC-Version von Elite nach hinten verschoben. Begründet wird dies mit den erhöhten Sicherheitsanforderungen des sozialen Spielernetzwerks vor Hackergefahren. Einen Zeitpunkt für die Finalversion von Elite für PCs nannte Infinity Ward nicht.

Veröffentlichung

Modern Warfare 3 erscheint am 8. November 2011 für Playstation 3, Xbox 360, Nintendo Wii und Windows-PC.

Black Ops gestohlen

Bereits im Oktober 2010 wurde die finale Version von Call of Duty: Black Ops aus dem Presswerk der Softwarestudios Treyarch gestohlen. (red)

Games

mehr