Wiener Südbahnhof für Nostalgiker

Ansichtssache | Jasmin Al-Kattib
31. Jänner 2012, 12:06

Ein neuer Bildband für Nostalgiker, aber auch für Liebhaber der Gegenwartsarchitektur, die den alten Bahnhof nochmals verschwinden sehen wollen.

1 von 6
Was als schön gilt, liegt bekanntlich am individuellen Geschmack des Betrachters. Nicht zuletzt beim ästhetischen Anspruch von Architektur scheiden sich die Geister sehr häufig. So verwundert es nicht, dass mit dem Abriss des Wiener Südbahnhofs für manche Stadtbewohner endlich ein alter, dreckiger Schandfleck, für andere aber ein Juwel nostalgischer Erinnerungsarchitektur der 50er Jahre entfernt wurde.
foto: roman bönsch

Was als schön gilt, liegt bekanntlich am individuellen Geschmack des Betrachters. Nicht zuletzt beim ästhetischen Anspruch von Architektur scheiden sich die Geister sehr häufig. So verwundert es nicht, dass mit dem Abriss des Wiener Südbahnhofs für manche Stadtbewohner endlich ein alter, dreckiger Schandfleck, für andere aber ein Juwel nostalgischer Erinnerungsarchitektur der 50er Jahre entfernt wurde.

1 von 6

Architektur & Stadt

mehr
  • Architektur Südliche Sinnlichkeit aus Stahl

    1 Posting
    Die Ausstellung "Loose Ends" in Innsbruck entdeckt das radikal regionale Werk der 62-jährigen sizilianischen Architektin Maria Giuseppina Grasso Cannizzo
  • Preisverleihung Ein Wiener "Schorsch" für 28 Architekten

    5 Postings
    Die MA 19 hat zum neunten Mal Projekte gekürt, die im Stadtraum wirken. In der Ausstellung "gebaut 2013" sind sie nun bis Juni 2015 zu sehen