Wiener Südbahnhof für Nostalgiker

Ansichtssache | Jasmin Al-Kattib
31. Jänner 2012, 12:06

Ein neuer Bildband für Nostalgiker, aber auch für Liebhaber der Gegenwartsarchitektur, die den alten Bahnhof nochmals verschwinden sehen wollen.

1 von 6
Was als schön gilt, liegt bekanntlich am individuellen Geschmack des Betrachters. Nicht zuletzt beim ästhetischen Anspruch von Architektur scheiden sich die Geister sehr häufig. So verwundert es nicht, dass mit dem Abriss des Wiener Südbahnhofs für manche Stadtbewohner endlich ein alter, dreckiger Schandfleck, für andere aber ein Juwel nostalgischer Erinnerungsarchitektur der 50er Jahre entfernt wurde.
foto: roman bönsch

Was als schön gilt, liegt bekanntlich am individuellen Geschmack des Betrachters. Nicht zuletzt beim ästhetischen Anspruch von Architektur scheiden sich die Geister sehr häufig. So verwundert es nicht, dass mit dem Abriss des Wiener Südbahnhofs für manche Stadtbewohner endlich ein alter, dreckiger Schandfleck, für andere aber ein Juwel nostalgischer Erinnerungsarchitektur der 50er Jahre entfernt wurde.

1 von 6

Architektur & Stadt

mehr
  • Auszeichnung Bürohaus mit Schwimmen, Schlaf und Schaf

    Ansichtssache | 29 Postings
    Am Freitag wurde in Wien der Österreichische Bauherrenpreis 2014 vergeben. Auffallend: Die Bauherren haben nicht nur bauliche Visionen, sondern nehmen auch zunehmend ihre soziale und kulturelle Verantwortung wahr
  • 19. November Welttoilettentag: New Yorks "Tornado-Toiletten"

    Ansichtssache | 31 Postings
    Am 28. Oktober 2012 zerstörte der Hurrikan Sandy nicht nur zahlreiche Gebäude New Yorks, sondern auch viele öffentliche Toilettenanlagen am Strand der amerikanischen Metropole. Die neu gebauten "Ersatzhäusln" sind nicht nur schöner, sondern sollen ähnliche Umweltkatastrophen auch locker wegstecken können.