Web › Webmix

Chef von US-Chiphersteller Micron bei Flugzeugabsturz gestorben

4. Februar 2012, 10:51
51-jähriger Steve Appleton steuerte das Flugzeug selbst

Der Chef des US-Chipherstellers Micron Technology, Steve Appleton, ist bei einem Flugzeugabsturz ums Leben gekommen. Der 51-jährige Industrieveteran hatte das Flugzeug selbst gesteuert, das am Freitag auf dem Flugplatz nahe der Zentrale in Boise im Bundesstaat Idaho auf den Boden prallte. Bei Flugshows war Appleton, der bereits 1994 den Chefposten übernahm, als Stunt-Flieger aufgetreten. Medienberichten zufolge zog er sich im Jahr 2004 bei einem Absturz schwere Verletzungen zu.

Mark Durcan als Nachfolger

Appleton trat im Jahr 1996 als Micron-Chef zurück, übernahm den Chefsessel aber bereits neun Tage später nach Bitte des Führungsgremiums wieder. COO Mark Durcan, der eigentlich im August in Pension gehen sollte, gilt nun als Favorit für die Nachfolge. Micron Technology leidet unter fallenden Preisen und sinkenden PC-Verkäufen. Die Speicherchips werden in PCs, Smartphones und Tablet-Computer eingebaut. Konkurrenten sind die asiatischen Hersteller Hynix Semiconductor, Samsung Electronics und Toshiba. (APA/Reuters)

Bei Todesfällen ist das Forum geschlossen.

Webmix

mehr