Web ›› Copyrights

BTJunkie geht freiwillig vom Netz

6. Februar 2012, 11:08
Um zukünftige Klagen zu vermeiden, haben die Betreiber die Torrent-Seite geschlossen

Die 2005 gegründete BitTorrent-Seite BTJunkie wurde nach sieben Jahren freiwillig vom Netz genommen. Die Betreiber verkündeten auf der Webseite, dass die Entscheidung nicht einfach war. "Wir haben seit Jahren für euer Recht zu kommunizieren gekämpft, aber es ist Zeit, weiterzuziehen. Es war eine Erfahrung fürs Leben, wir wünschen euch das Beste", heißt es auf der Webseite weiter.

Webcrawler

BTJunkie nutzte einen Webcrawler, ähnlich wie Google, um Torrent-Files auf anderen Seiten zu suchen und in die eigene Datenbank zu integrieren. Die Seite hatte beinahe vier Millionen aktive Torrents und täglich kamen ungefähr 4.200 neue dazu. Das machte BTJunkie zum größten Torrent-Seiten-Indexer im Netz. Aktuell ist die Seite auf Platz drei der beliebtesten BitTorrent-Seiten.

Noch keine Klagen

BTJunkie wurde noch nie in geklagt, damit das so bleibt, haben die Betreiber die Seite geschlossen. BTjunkie wurde erst im November 2011 von der RIAA und MPAA als "gefährliche" Webseite eingestuft, die massive Copyright-Verletzungen erleichtert. Gegenüber Torrentscene sagte der Gründer von BTJunkie, dass die Klagen gegen andere Filesharing-Seiten, wie Megaupload und Pirate Bay, eine wichtige Rolle bei der Entscheidungsfindung gespielt haben.

"Krieg ist nicht vorbei"

Die Millionen BTJunkie-Nutzer werden sicherlich schnell eine andere Seite finden, um nach Torrents zu suchen. Der Gründer glaubt auch weiterhin daran, dass Torrent-Seiten eine Zukunft haben: "Ich hoffe es wirklich, der Krieg ist sicherlich noch lange nicht vorbei." (soc)

Copyrights

mehr