Vorbereitung zum Öl-Abpumpen wieder aufgenommen

9. Februar 2012, 12:31

Arbeiten könnten am Montag beginnen

Rom - Dank der besseren Wetterlage haben am Donnerstag erneut die Vorbereitungen für das Abpumpen des Schweröls aus den Tanks der vor einem Monat havarierten "Costa Concordia" begonnen. Ein Pontonschiff näherte sich der Havarie, um die Arbeiten aufzunehmen, berichteten italienische Medien. Die Techniker des niederländischen Bergungsunternehmens Smit Salvage hofften, ab kommendem Montag mit dem Abpumpen zu beginnen, sollte die Wetterlage stabil bleiben.

15 Tanks befinden sich im Wrack. In den ersten sechs Tanks befinden sich rund 1.518 Kubikmeter, in den anderen neun Tanks sind weitere 377 Kubikmeter Treibstoff. Das restliche Öl muss aus dem Maschinenraum des Schiffes geholt werden. Dort bunkern laut den Fachleuten noch 348 Kubikmeter Öl.

Die Suchaktion im Inneren des Schiffs wurde aus Sorge um die Sicherheit der Taucher am Mittwoch der vergangenen Woche für beendet erklärt. Bisher wurden 17 Tote aus dem Schiff geborgen, 15 Menschen werden noch vermisst. An Bord des verunglückten Schiffes befanden sich 4.200 Personen, darunter 77 Österreicher. (APA)

Schiffsunglück vor Italien

mehr