Kein Zuschlag an Österreich

20. März 2012, 19:17
Tschechien veranstaltet Endrunde 2015, ÖFB-Bewerbung kam nicht zum Zug

Istanbul  - Die Endrunde der Fußball-U21-EM 2015 findet nicht in Österreich statt. Der 36. Kongress des europäischen Fußball-Verbands (UEFA) in Istanbul vergab am Dienstag das Turnier in drei Jahren an Tschechien. Österreich hatte sich mit einem 160 Seiten starken Dossier und den fünf Austragungsstädten St. Pölten, Wien, Linz, Salzburg und Innsbruck beworben.

ÖFB-Präsident Leo Windtner gratulierte den Tschechen zum Zuschlag. Zum Scheitern der eigenen Bewerbung meinte er: "Wir sind in einem Zweikampf unterlegen, das ist zwar schade, muss man aber akzeptieren und respektieren. Wir haben ein hervorragendes Dossier abgegeben und alle erforderlichen Voraussetzungen bestens erfüllt, daran ist unsere Bewerbung mit Sicherheit nicht gescheitert." Einen erneuten Anlauf des ÖFB ließ er offen.

Die UEFA vergab zudem das Champions League-Finale 2014 an Lissabon (Estadio da Luz), das Endspiel der Europa League 2014 wird im neuen Juventus-Stadion von Turin ausgetragen. (red/APA, 20.3. 2012)

Weitere Vergabe-Entscheidungen:

  • U19-EM: 2014 in Ungarn, 2015 in Griechenland und 2016 in Deutschland
  • U17-EM: 2014 in Malta, 2015 in Bulgarien und 2016 in Aserbaidschan
  • U19-Frauen-EM: 2014 in Norwegen, 2015 in Israel und 2016 in der Slowakei
  • U17-Frauen-EMt: 2014 in England, 2015 in Island und 2016 in Weißrussland

Fußball International

mehr