GCC 4.7: Neue Version zum 25. Geburtstag

23. März 2012, 15:03
Erste Release am 22. März 1987 veröffentlicht - Neue Ausgabe mit vielen Optimierungen

Es war der 22. März 1987 als Free Software Foundation-Gründer Richard Stallman die erste Versionen eines der wohl wichtigsten Bestandteils der freien Softwarewelt zum Download bereitstellte: Die GNU Compiler Collection - kurz GCC genannt - ward geboren. Nun ist dieses Stück Software ein Vierteljahrhundert alt geworden - und feiert diese Umstand gebührend mit einer neuen Release.

Neues

Einige Tage früher als eigentlich geplant gibt es nun also bereits die GCC 4.7.0, die wieder eine Fülle an Optimierungen und neuen Funktionen mit sich bringt. Dazu gehört die Unterstützung für Software Transactional Memory (STM) bei einigen Architekturen, sowie eine Reihe von neuen Funktionen für den C++-Compiler, etwa das neue Speichermodell von C++11. Das Framework für Link-Time-Optimierungen soll nun besser skalieren und weniger Ressourcen verbrauchen.

Hardware

Zudem wird einmal mehr der Hardwaresupport erweitert, etwa für den Epiphany-Prozessor von Adapteva oder die CPUs von Tilera (Tile-Gx und Tilepro) und den C6X von Texas Instruments. In Fragen ARM-Chips wird jetzt auch die aktuelle Cortex-A7-Familie unterstützt.

Download

Die GCC 4.7.0 kann ab sofort in Form des Source Codes von der Seite des Projekts heruntergeladen werden, ausführliche Informationen zur neuen Version gibt es im offiziellen Changelog. (apo, derStandard.at, 23.03.12)

Innovationen

mehr