Arsenal marschiert, Liverpool blamiert

24. März 2012, 21:04
3:0 gegen Aston Villa sichert Platz drei ab, Chelsea und Tottenham stagnieren, City stolpert, Reds verlieren auch gegen Nachzügler Wigan

London - Arsenal hat seinen beeindruckenden Siegeszug durch die englische Premier League fortgesetzt und im Kampf um die Champions-League-Teilnahme seine Ausgangsposition durch einen erneuten Patzer von Konkurrent Tottenham Hotspur weiter verbessert. Die englischen Teamspieler Kieran Gibbs (16.) und Theo Walcott (25.) sowie der Spanier Mikel Arteta (90.+3) schossen die drittplatzierten Gunners zum 3:0 (2:0) über Aston Villa. Durch den siebenten Sieg in Serie und das gleichzeitige 0:0 der Spurs beim FC Chelsea baute Arsenal seinen Vorsprung auf den seit fünf Runden sieglosen Londoner Stadtrivalen auf drei Zähler aus.  Eine solche Serie war den Gunners zuletzt im Herbst 2007 gelungen. Bei den Verlierern wurde Andreas Weimann in Minute 66 eingewechselt.

Chelsea, das am Dienstag im Viertelfinal-Hinspiel der Champions League portugiesischen Rekordmeister Benfica Lissabon gastiert, tritt dagegen auf der Stelle und muss sich immer ernsthafter damit beschäftigen, in der kommenden Saison in der Europa League zu starten. Die Mannschaft von Interimstrainer Roberto Di Matteo ist mit 50 Punkten Fünfter, der Tabellensechste Newcastle United (47) kann allerdings am Sonntag nach Punkten mit den Blues gleichziehen. Die nun schon fünf Runden sieglosen Spurs müssen hingegen weiter auf den ersten Sieg an der Stamford Bridge seit 1990 warten.

Manchester City geriet im Kopf-an-Kopf-Rennen mit Titelverteidiger Manchester United ins Stolpern, übernahm aber dank der besseren Tordifferenz vorerst die Tabellenführung übernommen. Die Mannschaft von Trainer Roberto Mancini rettete bei Stoke City ein 1:1 (0:0)-Unentschieden. Mit 70 Punkten liegen beide punktegleich an der Spitze, Rekordmeister ManUnited kann aber am Montag gegen den FC Fulham wieder Spitzenreiter werden.

In Stoke-on-Trent hatte Peter Crouch die Potters mit einem Traumtor von der Strafraumgrenze in Führung gebracht (59.). Yaya Touré glich mit einem abgefälschten Distanzschuss aus 30 Metern, bei dem Stokes Schlussmann Asmir Begovic keine gute Figur machte, zum 1:1 aus (76.).

Eine peinliche Heimniederlage setzte es für Liverpool. Die Reds verloren gegen den Tabellenvorletzten Wigan 1:2, nach dem es schon in der letzten Runde eine Niederlage gegen den Nachzügler Queens Park Rangers gegeben hatte. Von den jüngsten elf Liga-Spielen hat der Liga-Cup-Sieger nur zwei Matches gewonnen. Seit die Mannschaft von Kenny Dalglish die Qualifikation für die Europa League durch den Cup-Titel sicher hat, lässt sie sich redlich hängen.

Die Bolton Wanderers zeigten mit einem 2:1 im Kellerduell mit den Blackburn Rovers eine positive Reaktion auf die Sorgen um ihren vor Wochenfrist bei einem Zusammenbruch beinahe gestorbenen Mittelfeldspielers Fabrice Muamba. Beide Treffer für die Trotters erzielte David Wheater (28./35.). (sid/APA/red, 24.3 2012)

Premier League

mehr