Wieder Flugunfall in Vorarlberg: Cessna überschlug sich

28. März 2012, 11:34
Pilot erlitt einen Schock, blieb ansonsten aber unverletzt

Bregenz - Ein weiterer Flugunfall in Vorarlberg ist am Dienstag glimpflich ausgegangen: Ein 22-jähriger Liechtensteiner Flugschüler überschlug sich bei der Landung auf dem Flugplatz Hohenems (Bezirk Dornbirn) mit einer Cessna, konnte aber selbst aus der auf dem Rücken liegenden Maschine aussteigen. Nach Informationen vonseiten des Flugplatzes erlitt der Mann einen Schock, blieb ansonsten aber unverletzt.

Der Flugschüler ist nach Angaben der Sicherheitsdirektion kurz nach dem Aufsetzen auf der Landebahn über den linken Pistenrand geraten. Im unbefestigten Gelände verlor die Maschine die Balance und überschlug sich. An der Cessna im Wert von 50.000 bis 70.000 Euro sei Totalschaden entstanden, hieß es in Hohenems. Sie wurde von der Feuerwehr geborgen.

Der 22-Jährige führte im Zuge seiner Ausbildung Platzrundenflüge im Alleinflug durch. Bis zum heutigen Tag habe der Mann alle seine Landungen tadellos gemeistert.

Beim Überschlag der Cessna in Hohenems handelte es sich um den zweiten Flugunfall in Vorarlberg innerhalb weniger Tage. Am Freitagnachmittag war ein in Hohenems gestartetes Sportflugzeug bei einem Rundflug in den Bodensee abgestürzt. Dabei kamen der 55-jährige Pilot sowie ein 20 Jahre alter Passagier ums Leben. (APA, 27.3.2012)

Österreich-Chronik

mehr