Hörmann soll's in Hartberg richten

2. April 2012, 15:11
50-Jähriger Nachfolger von Kurt Garger - Steirer fünf Punkte hinter Relegationsplatz

Hartberg - Der TSV Hartberg hat mit Walter Hörmann schnell einen neuen Trainer gefunden. Der 50-jährige Steirer soll dem Schlusslicht der Fußball-Erste-Liga noch den Klassenerhalt sichern. Den Hartbergern fehlen bereits fünf Punkte auf den Relegationsplatz (Vienna) sowie sechs Zähler auf Platz acht (FC Lustenau). Erst am Samstag hatten sich die Steirer, am Tag nach der 0:3-Heimpleite gegen den FC Lustenau, einvernehmlich von Coach Kurt Garger getrennt.

Hörmann unterzeichnete vorerst einen Vertrag bis Saisonende. Der Steirer trainierte zuvor schon die Wiener Austria, den FC Vaduz, das Nationalteam von Liechtenstein, interimistisch Salzburg sowie den FC Wil und SKN St. Pölten. Danach war er bei Sturm Graz und in der Folge bis Ende August 2010 als Sportlicher Leiter beim SCR Altach tätig.

"Er ist ein Oststeirer und kennt die Liga sehr gut. Wir haben jemanden gebraucht, der den Spielern das Gefühl vermitteln kann, dass sie es noch schaffen können", sagte Clubsekretär Kurt Riedl. Der 15-fache ÖFB-Teamspieler und 430-fache Bundesliga-Spieler hat im Abstiegskampf die nötige Erfahrung. Vaduz habe er seinerzeit mit acht Siegen aus zehn Partien noch vor dem Abstieg bewahrt.

Mit Garger ging auch der bisherige Co-Trainer Markus Tatar. Die Hartberger sind auf der Suche nach einer Neubesetzung bisher aber noch nicht fündig geworden. (APA, 2.4.2012)

Erste Liga

mehr