Instagram für Android ist da. Ernsthaft.

4. April 2012, 09:11
Nach langen Verzögerungen veröffentlicht Hersteller eigene Version - Viele Ähnlichkeiten zur iOS-Version, manch anderes

Ob man sich für ein Smartphone mit iOS oder Android als Betriebssystem entscheidet, ist heutzutage zumindest aus App-Perspektive relativ unerheblich: Der allergrößte Teil der wirklich beliebten Anwendungen wird längst parallel entwickelt, und selbst wenn es einmal einen gewissen zeitlichen Vorsprung für die eine oder andere Plattform gibt, hält sich dieser meist in recht engen Grenzen. Doch natürlich gibt es von dieser Regel auch Ausnahmen, und Instagram ist definitiv so eine.

Fotos

Die äußerst beliebte Foto-App, die vor allem das einfach Anlegen vorgefertigter Effekte und anschließende Teilen mit anderen NutzerInnen in den Vordergrund stellt, war bislang lediglich für die Apple-Welt erhältlich. Das Versprechen einer Android-Version hatte sich dabei schon so lange gehalten, dass wohl so manche NutzerInnen von Googles mobilem OS nicht mehr so recht daran glauben wollten. Nun hat dieses Warten aber ein Ende: Seit Dienstag ist die Android-Portierung von Instagram im Google Play Store verfügbar.

Unterschiede

Rein äußerlich orientiert sich Instagram für Android stark am iOS-Original, auf eine Anpassung an die Android-Design-Richtlinien hat man also verzichtet. Allerdings gibt es auch den einen oder anderen Unterschied: So kann die Android-Ausgabe mit einer eigenen "Advanced Camera" aufwarten, die Fotos gleich im Instagram-typischen 1:1 Seitenverhältnis aufnimmt. Dafür müssen Android-NutzerInnen auf den einen oder anderen fortgeschritten Effekt verzichten, etwa "Tilt Shift", eine Live-Vorschau für Effekte gibt es ebenfalls nicht.

Download

Instagram für Android kann kostenlos aus dem Google Play Store heruntergeladen werden, die Mindestanforderung stellt dabei Android 2.2 dar. Allerdings gibt es Berichte, dass die jetztige Release nicht mit allen verfügbaren Geräten tatsächlich reibungslos zusammenarbeitet, von Seiten des Herstellers heißt es dazu, dass man schon bald weitere Kameras aktueller Android-Smartphones unterstützen will. Ein erstes Update in diese Richtung gab es bereits wenige Stunden nach der Freigabe der ersten Version.

Update, 12:00

Das Interesse der Android-Community an Instagram dürfte tatsächlich signifikanter Natur zu sein: Wie sich anhand der Statistiken im Google Play Store zeigt, wurde die App keine 24 Stunden nach dem Launch bereits mehr als eine Million mal heruntergeladen. An sich kann dies aber nicht weiter verwundern, hat es Instagram doch bislang auf iOS alleine bereits zu 30 Millionen NutzerInnen gebracht. (apo, derStandard.at, 04.04.12)

Smartphones

mehr