Conwert: RCB stuft ab

5. April 2012, 09:30

Wien - Die Analysten der Raiffeisen Centrobank (RCB) haben ihr Votum für die Aktie des Immobilienentwicklers conwert von "Buy" auf "Hold" gesenkt, das Kursziel von 10,00 Euro wurde unverändert beibehalten. Den Schritt begründen sie damit, dass die Titel jüngst einiges an Boden gut gemacht hätten, weshalb sie künftig begrenztes zusätzliches Aufwärtspotenzial erwarten. Die 23-prozentige Beteiligung von Petrus Advisers sei nun zur Gänze Minderheitseigentümer Hans-Peter Haselsteiner zuzurechnen.

Die RCB-Experten schätzen die laut ihnen erhöhte Klarheit bezüglich der corporate governance der conwert - diese schlussfolgern sie aus der von Haselsteiner geäußerten Absicht, seine Anteile langfristig zu halten und auf 25 Prozent zu erhöhen. Ein mögliches Zukunftsszenario sei, dass Haselsteiners Verbleib als Minderheitsaktionär künftig in weiteren Dividendenflüssen resultiere. Alternativ dazu habe er das finanziellen Potenzial, die Firma vom Börsenindex zu nehmen. In jedem Fall biete das Portfolio der conwert großes Potenzial für verbesserte Profitabilität.

Beim Gewinn je Aktie erwarten die RCB-Analysten 0,28 Euro für 2012 und 2013, für 2014 prognostizieren sie 0,36 Euro. Ihre Dividendenschätzung für den Zeitraum 2012 bis 2014 beläuft sich auf 0,20 Euro jährlich je Titel. (APA, 5.4.2012)

Analysten-Stimmen

mehr
  • Börsenotierte Unternehmen Analystenstimmen vom 17.12

    Erste Group zu Semperit und Telekom Austria, Baader Bank zu Porr
  • Börsenotierte Unternehmen Analystenstimmen vom 15.12

    Erste Group zu OMV, Deutsche Bank zu EVN, Credit Suisse zu Voestalpine, Baader Bank zu Lenzing