Museumsquartier wird wieder zur Liegewiese

6. April 2012, 12:00

100 bunte Designmöbel stehen seit 5. April in den Innenhöfen des MQ Wien

Wien - Das Wiener Museumsquartier wird erneut zur urbanen Liegewiese: Ab Donnerstag, 5. April, bevölkern die "Enzos" und "Enzis" wieder die Innenhöfe des Kulturareals.

Insgesamt 100 bunte Designmöbel laden zum Verweilen ein. Die Farben sind die gleichen wie im Vorjahr. Die 85 Enzos - die zweite Generation der Kunststoffliegen - strahlen in Grün, Beige, Rot, Pink, Gelb und Blau. Die 15 übriggebliebenen alten Enzis sind gelb.

Die Möbel lagerten in den vergangenen Wochen vor dem MQ-Haupteingang. Vor ihrer Verfrachtung in den Hof wurden sie noch einmal gründlich gereinigt. Bis Ende des Sommers kann nun wieder auf den Plastikmöbeln relaxt werden. Allerdings werden einige Enzos und Enzis in den Sommermonaten das Areal wieder verlassen.

Enzos müssen im Juni Laufsteg weichen

Im Zuge des "Summer of Fashion", ein Mitte Juni startender dreimonatiger Veranstaltungsreigen rund um das Thema Mode, schlängelt sich nämlich ein Laufsteg durch den Haupt- und Fürstenhof.

Der Catwalk, der nicht nur als Präsentationsfläche, sondern auch als Sitz- und Liegegelegenheit dienen soll, braucht Platz und verbannt deshalb einige Enzos und Enzis für diesen Zeitraum aus dem Kulturareal. Wie viel Stück des beliebten Freiluftinterieurs weichen müssen, steht noch nicht fest.

Ungeachtet der Aufstellung der bunten Möbel startet das Museumsquartier offiziell erst Anfang des kommenden Monats in die warme Jahreszeit. Am 3. Mai eröffnet der "Sommer im MQ". Das genaue Programm soll gegen Mitte April bekanntgegeben werden. (APA, 6.4.2012)

Design & Interieur

mehr
  • Möbelmesse Orgatec Büromöbel: Gut war gestern

    Ansichtssache | 15 Postings
    Die neuen Möbel fürs Büro sind farbig und wohnlich, wie eine Auswahl von Europas größter Möbelmesse "Orgatec" zeigt
  • Inspektor Gadget Inspektor Gadget: Teller im Pizzalook

    Ansichtssache | 4 Postings
    Dinge, die wir haben wollen sollen - gesucht und gefunden von Johannes Lau