Web ›› Apple

Britische Werbeaufsicht prüft Untersuchung gegen Apple

8. April 2012, 08:28

Wegen möglicher irreführender Werbung von iPad mit LTE - In Großbritannien nicht verfügbar

Apple droht nun auch in Großbritannien Ärger wegen irreführender Werbung bei seinem neuen iPad. Die britische Werbeaufsicht erklärte am Samstag, sie prüfe, ob eine Untersuchung gegen Apple eingeleitet werde. Apple hatte für das neue iPad mit Zugang zu dem schnellen Standard 4G geworben. 4G ist aber in Großbritannien nicht verfügbar.

Entschädigungen in Australien

Ein ähnliches Problem hatte der Konzern schon in Australien. Dort hat Apple den Käufern des neuen iPads inzwischen eine Entschädigung angeboten. Die australische Wettbewerbsbehörde hatte zuvor Klage eingereicht, um den Konzern dazu zu zwingen, seine Werbekampagne zu ändern. (APA, 08.04.2012)

Apple

mehr