Stuttgart will Platz fünf absichern

9. April 2012, 15:59
VfB seit acht Spielen ungeschlagen - In Augsburg soll Europa League-Platz gefestigt werden - Gladbach in Bremen zu Gast - Mainz empfängt Köln

Wien - Die deutsche Fußball-Bundesliga steht seit dem Osterwochenende ganz im Bann des vielleicht vorentscheidenden Schlagers zwischen Tabellenführer Borussia Dortmund und Verfolger Bayern München am Mittwoch (20.00). Bereits am Dienstag will der VfB Stuttgart mit Martin Harnik in Augsburg Rang fünf absichern, der einen Platz in der Europa League bringt. In Bremen kommt es bei der Partie Werder (mit Zlatko Junuzovic) und Borussia Mönchengladbach (mit Martin Stranzl) zu einem Österreicher-Duell.

Vedad Ibisevic ist derzeit der Erfolgsgarant für Stuttgart. Der im Winter um fünf Millionen Euro von Hoffenheim verpflichtete Bosnier hat in zehn Spielen sieben Tore und vier Vorlagen geliefert. Nicht zuletzt deshalb haben sich die Schwaben auf Rang fünf mit je zwei Punkten Vorsprung auf Bayer Leverkusen, Werder Bremen und Hannover 96 vorgearbeitet. Augsburg soll nun kein Stolperstein werden.

"Augsburg kämpft am Dienstag ums Überleben, das wird kein leichtes Spiel", warnte aber Trainer Bruno Labbadia. Zu Prognosen wollte sich der VfB-Coach trotz der guten Aussichten nicht verleiten lassen. "Wir sind auf einem super Weg. Aber wir dürfen nicht anfangen zu spinnen, sondern müssen uns so wie bisher immer auf das nächste Spiel konzentrieren", forderte Labbadia.

Während Stuttgart im Aufwind ist, herrscht bei Gladbach eine Ergebniskrise. Die Gladbacher haben nach nur einem Sieg aus den jüngsten sieben Spielen schon fünf Punkte Rückstand auf den dritten Tabellenplatz von Schalke 04, der einen Fixplatz in der Champions League garantiert. Der CL-Qualifikationsplatz ist mit neun Punkten Vorsprung auf Stuttgart aber noch gut abgesichert. Gegen Bremen soll die Wende eingeleitet werden, auch wenn für Abwehrchef Martin Stranzl der kleine Einbruch nicht überraschend ist. "Wir sind halt noch nicht so weit, dass wir das beherrschen. Das ist eine neue Situation, aus der wir lernen müssen", erklärte der Burgenländer.

Mainz 05 (Andreas Ivanschitz, Julian Baumgartlinger) kann am Dienstag einen großen Schritt Richtung Klassenerhalt machen. Die Mainzer empfangen den 1. FC Köln, der derzeit auf dem Relegationsplatz liegt. Mit einem Sieg würden sich die Mainzer auf sieben Punkte absetzen. (APA, 9.4.2012)

Deutsche Bundesliga - 30. Runde: Dienstag (20.00): Hertha BSC - Freiburg, Augsburg - Stuttgart, Mainz - Köln, Bremen - Mönchengladbach. Mittwoch (20.00): Dortmund - Bayern, Nürnberg - Schalke, Hoffenheim - Hamburg, Leverkusen - Kaiserslautern, Hannover - Wolfsburg

Deutsche Bundesliga

mehr