Foto: Top Trails of Germany

Zeitgeschichte entlang der ehemaligen deutschen Grenze erwandern

Ansichtssache |
16. Oktober 2014, 10:57

Am 9. November 1989 fiel die Berliner Mauer. Unzählige Besucher zieht es seither zu den Mauerresten. Doch auch abseits der deutschen Hauptstadt gibt es auf Wanderwegen entlang der innerdeutschen Grenze viel Geschichte zu entdecken

Am 9. November 1989 fiel die Berliner Mauer. Unzählige Besucher zieht es seither zu den Mauerresten in der deutschen Hauptstadt. Weniger bekannt sind die Wanderwege entlang der ehemaligen innerdeutschen Grenze: Der Hochrhöner, der Harzer-Hexen-Stieg und der Kammweg Erzgebirge Vogtland sind drei Strecken, die auch zu zeitgeschichtlich interessanten Zielen führen. Alte Wachtürme und Überreste der Grenze bringen einem historische Ereignisse näher und erzählen von der Teilung Berlins, dem kalten Krieg und der Friedlichen Revolution.

Die drei Wege gehören zu den "Top Trails of Germany", einem Zusammenschluss der schönsten Fernwanderwege Deutschlands. Sie werden vom Deutschen Wanderinstitut ausgewählt und müssen den Kriterien einer lückenlosen Markierung und einer besonders sehenswerten Streckenführung entsprechen.