Stuttgart marschiert weiter

17. Februar 2017, 21:08

Klein beim glücklichen 2:1 des Tabellenführers in Heidenheim nicht mit von der Partie

Heidenheim – Der VfB Stuttgart hat am Freitag mit dem vierten Sieg in Folge in der zweiten deutschen Fußball-Bundesliga den nächsten Schritt auf dem Weg zum Meistertitel gemacht. Die Schwaben setzten sich ohne ÖFB-Teamspieler Florian Klein zum Auftakt der 21. Runde beim 1. FC Heidenheim mit viel Glück 2:1 durch und bauten den Vorsprung auf Verfolger Hannover 96 auf vorerst sechs Punkte aus.

Die 96er mit Martin Harnik und Ersatzgoalie Samuel Sahin-Radlinger sind erst am Sonntag bei Dynamo Dresden im Einsatz. Stuttgarts Klein machte zwar die Reise mit, schaffte aber nicht den Sprung in den 18-Mann-Kader. Der Dritte Eintracht Braunschweig verlor mit einem 1:1 gegen Erzgebirge Aue im Titelkampf an Boden, hat jetzt schon sieben Zähler Rückstand auf Stuttgart.

Im Tabellenmittelfeld durfte sich der 1. FC Kaiserslautern mit Philipp Mwene über einen 3:0-Heimsieg gegen den SV Sandhausen und nun sieben Punkte aus den jüngsten drei Spielen freuen. Bei den Verlierern stand Marco Knaller wie gewohnt im Tor, Stefan Kulovits erhielt bei der zweiten Niederlage des Siebenten in Folge eine Pause. (APA, 17.2.2017)