Foto: AFP

"3" tritt mit neuem Kampftarif gegen Hot und Co an

23. Februar 2017, 10:56

A1 und T-Mobile ziehen nicht mit ihren Hauptmarken in die Preisschlacht

Während A1 und T-Mobile nicht mit ihren Hauptmarken in die Preisschlacht mit den Mobilfunkdiskontern ziehen, liefert sich "3" seit einigen Monaten ein Match mit Hot, Spusu und den A1-Billigschienen Yesss und Bob. Nun hat "3" einen neuen SIM-only-Tarif (Top SIM M) ins Rennen geschickt. Er bietet unlimitierten SMS und Sprachminuten in der EU, also auch in Österreich, samt 14 GB LTE-Datenvolumen (bis 30 Mbit/s), um 14 Euro pro Monat an. Verglichen mit anderen Tarifen am Markt – ein Kampfpreis. Allerdings gilt dieser nur bis 15. März.

Telefonieren und surfen am Handy in Österreich ordentlich billiger geworden

Durch den Marktstart von Diskontern ist telefonieren und surfen am Handy in Österreich ordentlich billiger geworden. Durchschnittskunden sparen sich derzeit gegenüber vor einem Jahr fast ein Viertel (23 Prozent) der Kosten, ergab eine Untersuchung der AK, die die Handypreise bei 23 Anbietern im Zeitraum Dezember 2015 bis Jänner 2017 verglichen hat. Der Grund laut Konsumentenschützer: Heuer gibt es wesentlich mehr Anbieter und Tarife als im Dezember 2015. "Waren es im Dezember 2015 schon 17 erhobene Anbieter mit 106 Tarifen, so sind es jetzt 23 erhobene Anbieter mit 164 Tarifen – ein Plus von 60 Prozent bei den Tarifen", so die Arbeiterkammer am Mittwoch in einer Aussendung. (sum, 23.2.2017)