Foto: ORF/TVthek

Die satanischen Fersen: Yoga und Besessenheit im ORF-Fernsehen

5. März 2017, 16:11

Der bloßfüßige Sonnengrüßer ein Teufelsanbeter? Unterstützt vom ORF, wo der Shivait seinen kleinen Yogi zeigen darf

Gott sei gedankt! Jetzt, da die Zentralgewalt dort unten im Vatikan am Liberalismus oder gar am Marxismus (!) krankt, naht erneut die Stunde derer, die aus dem geistlichen Fußvolk hervortreten und den Teufel bei den Hörnern packen. Vor genau 500 Jahren hat schließlich schon einmal ein einfacher Mönch steile Thesen gegen den Irrweg verfasst.

Besessenheit

Nun will der Pfarrer von Windischgarsten, Gerhard Maria Wagner, den Beelzebub erkannt haben. Via Pfarrblatt und Oberösterreich heute zog der Mann Gottes gegen die grassierende Ausbreitung fernöstlicher Umtriebe namens Yoga zu Felde. Dieses sei "satanisch", befindet Wagner, führe zu "Besessenheit" und aktiviere "okkulte Energien".

Dämonitis

Der bloßfüßige Sonnengrüßer ein Teufelsanbeter? Ganz von der Hand zu weisen ist das tatsächlich nicht. Denn wie jeder brave Christenmensch in Kenntnis einschlägiger Exorzistenfilme weiß, können derart widernatürliche Verdrehungen des Leibes auf akute Dämonitis hindeuten. Also lasst uns das austreiben bitte!

Teufelswerk

Was der wackere Wagner aber nicht ahnt: Auch der ORF baut mit am Teufelswerk. Als harmlose Turnübung getarnt, wird das spirituelle Umerziehungsprogramm namens Yoga längst schon auf ORF Sport plus an uns verrichtet. Zu einem wahren Dammbruch des Dämonismus kam es aber im samstäglichen Propagandaformat Religionen der Welt. Da hatte doch tatsächlich ein biegsamer Shivait im Haschischrausch seinen kleinen Yogi entblößt. Ungeniert und unzensiert.

Exerzitien!

Pater Wagner versteht die Welt nicht mehr. Und er hat Recht. Böte doch auch der liebe Katholizismus genügend Exerzitien für Körper und Geist. Mit Bußgürtel, hartem Knien und Selbstgeißelung ließen sich auf Sport plus gewiss lichte Quotenhöhen erreichen. (Stefan Weiss, 5.3.2016)