Circus HalliGalli

Ryan-Gosling-Double: Joko und Klaas wollen Goldene Kamera behalten

8. März 2017, 07:26

Wie konnte ein Double des Hollywood-Schauspielers den Preis in der Live-Gala entgegennehmen? In "Circus Halligalli" wird das Rätsel gelöst

Berlin – Die Fernsehkomiker Joko Winterscheidt (38) und Klaas Heufer-Umlauf (33) machen keine Anstalten, die von einem Ryan-Gosling-Double eingeheimste Goldene Kamera zurückzugeben. "Wir haben einen neuen Weg gefunden, wie man Preise gewinnen kann", sagte Winterscheidt in der ProSieben-Show "Circus Halligalli" am Dienstagabend.

Darin lösten die beiden das Rätsel auf, wie ein Double des Hollywood-Stars am vergangenen Samstag die Goldene Kamera in der live vom ZDF übertragenen Gala entgegennehmen und damit die Messehalle verlassen konnte.

Gosling-Gate, Part 1:

circus halligalli

Für den Doppelgänger-Streich erfand das Team des Moderationsduos vor sechs Wochen eine Agentur, die auf ihrer eigens erstellten Internetseite angab, Hollywood-Stars an TV-Shows zu vermitteln.

Per Rundmail informierte die angebliche Agentur Anfang Februar, dass der "La La Land"-Star Gosling Anfang März für einen Werbedreh in Hamburg sei – zufällig am Tag der Preisverleihung. 90 Sekunden später hätten bereits die Macher der Goldenen Kamera angerufen und Interesse gezeigt, hieß es in dem Einspielfilm.

Gosling-Gate, Part 2:

circus halligalli

Flucht aus der Halle

In der ProSieben-Sendung zeigten Joko und Klaas, wie Gosling-Double Ludwig Lehner – ein Koch aus München – mit großem Gefolge zu der Veranstaltung anreiste, um unerkannt zu bleiben. Nachdem er den Preis tatsächlich entgegennehmen konnte, ohne dass Mitarbeiter stutzig wurden, flüchtete er mit seiner Entourage und dem Preis in der Hand aus der Halle.

"In erster Linie wollten wir die Goldene Kamera bekommen, die haben wir jetzt", kommentierte Klaas. Die Organisatoren kündigten allerdings an, die "gestohlene" Kamera zurückzufordern. (APA, 8.3.2017)