APA/dpa

ÖFB-Talent Marco Friedl unterschreibt Profivertrag beim FC Bayern

14. März 2017, 15:01

18-jähriger Tiroler wird Teamkollege von David Alaba – Bayern-Vorstandschef Rummenigge: "Er hat durchaus Potenzial zu spielen"

München/Wien – Marco Friedl wird bei Bayern München zu den Profis aufrücken. Der 18-jährige Defensivspieler aus Tirol hat am Dienstag einen ab Juli gültigen Vertrag bis 2021 unterschrieben. Der ÖFB-U19-Akteur gehört aktuell dem Kader der A-Junioren an, nahm aber in den vergangenen Wochen bereits am Training der ersten Mannschaft teil und war auch beim Trainingslager in Doha Anfang des Jahres dabei. Ende Jänner saß er in der Bundesliga gegen Werder Bremen erstmals auf der Bank.

Bei den Bayern hält man offenbar große Stücke auf den Linksverteidiger. "Er hat in unseren Nachwuchsteams hervorragende Leistungen gezeigt und sich zuletzt auch im Training der Profis bewiesen. Wir trauen ihm zu, sich beim FC Bayern durchzusetzen", sagte Co-Trainer Hermann Gerland.

Rummenigge lobt Entwicklung

Auch Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge ist von Friedl überzeugt: "Marco hat eine sehr gute Entwicklung gemacht", sagte er am Dienstag. Der Tiroler sei speziell bei der U19 in dieser Saison durch gute Leistungen aufgefallen. "Auch Trainer Ancelotti und die verantwortlichen Leute finden seine Entwicklung sehr positiv."

In der Kampfmannschaft ist Friedl, der am Donnerstag seinen 19. Geburtstag feiert, bisher nicht zum Einsatz gekommen. Als Linksverteidiger fungieren entweder David Alaba oder der Spanier Juan Bernat. "Er spielt auf einer Position, die gut besetzt ist, aber er hat durchaus Potenzial, bei Bayern zu spielen", urteilte Rummenigge. (APA, sid, 14.3.2017)