Foto: Wild Swimming Frankreich/Daniel Start

"Wild Swimming Frankreich": Planschen abseits bekannter Pfade

Ansichtssache mit Video |
20. März 2017, 06:00

Es gibt in Frankreich so viele Flüsse, dass sogar französische Départements danach benannt sind, und drei Bergmassive sorgen für ausreichend Versorgung mit kristallklarem Wasser, um diese zu füllen, selbst in den heißen Regionen im Süden. Auf ihrem Weg durch die Berge formen die Flüsse oft wunderschöne Schluchten, Seen und Wasserfälle, die sich perfekt zum Baden eignen. Zahllose Wanderwege führen zu auserlesenen Uferabschnitten, sodass jeder sein kleines Stück Wildnis finden kann.

Daniel Start versammelt in seinem etwas anderem Reiseführer "Wildswimming Frankreich" die Wege zu den schönsten Flüsse, Seen und Wasserfälle Frankreichs in denen man auch baden kann. Das Büchlein führt, eingeteilt nach Regionen, dementsprechend zu Badeplätzen, die ein wenig abseits der touristischen Trampelpfade liegen.