Liendl Matchwinner für 1860 München

17. März 2017, 21:24

Achter Saisontreffer beim 2:1-Heimsieg gegen Würzburg

München – Michael Liendl hat am Freitag seinen achten Saisontreffer in der zweiten deutschen Fußball-Bundesliga erzielt. Das Tor war ein wichtiges, sicherte es doch 1860 München im Abstiegskampf einen wichtigen 2:1-Heimerfolg gegen die Würzburger Kickers. Der Ex-Austrianer wurde zur Pause eingewechselt und traf per Foulelfmeter gegen seinen ÖFB-Kollegen Jörg Siebenhandl zum zwischenzeitlichen 2:0 (78.).

Der Ex-Admiraner war bei den Verlierern zur Pause aufgrund einer Knieprellung von Einsergoalie Robert Wulnikowski gebracht worden. Liendl war nicht nur wegen seines Treffers der Matchwinner, bereitete er doch auch das 1:0 von Abwehrchef Abdoulaye Ba (67.) mit einer scharfen Flanke vor. Würzburgs Anschlusstreffer von Peter Kurzweg in der Nachspielzeit kam zu spät. Die "60er" verbesserten sich auf Rang 13 und rückten bis auf einen Zähler an den Zwölften Würzburg heran. Siebenhandl und Co. warten auch nach dem achten Rückrundenspiel weiter auf den ersten Sieg 2017.

Einen wichtigen Sieg gab es auch für Arminia Bielefeld im Spiel eins nach der Trennung von Trainer Jürgen Kramny. Das ehemalige Schlusslicht gab die "Rote Laterne" mit einem 2:0-Sieg gegen Kaiserslautern zumindest kurzzeitig an Karlsruhe ab. Manuel Prietl kam in der 62. Minute aufs Feld und wurde wohl aufgrund akuter Gelb-Rot-Gefahr nach 20 Minuten von seinem Coach wieder vom Feld geholt. Bei den Gästen zählte Philipp Mwene zu den auffälligsten Akteuren.

An der Tabellenspitze kletterte Eintracht Braunschweig durch einen späten 3:2-Erfolg gegen den 1. FC Heidenheim (ohne Martin Rasner) zumindest vorübergehend auf den dritten Tabellenplatz. (APA, 17.3.2017)