Teresa Stadlober in vorletztem Rennen 14.

18. März 2017, 17:21

Norwegerinnen top: Björgen siegt knapp vor Weng

Quebec City – Teresa Stadlober hat das vorletzte Saisonrennen des Skilanglauf-Weltcups am Samstag in Quebec City auf dem 14. Rang abgeschlossen. Nach zehn Kilometern des Massenstart-Bewerbs (klassische Technik) hatte die Salzburgerin 27 Sekunden Rückstand auf Siegerin Marit Björgen. Die vierfache Weltmeisterin von Lahti gewann die zweite Konkurrenz der Finalserie 0,6 Sekunden vor ihrer Landsfrau Heidi Weng.

Weng steht bereits als erstmalige Gewinnerin der großen Kristallkugel fest. Stadlober musste nach dem 37. Platz im Sprint aus ungünstiger Position starten. "Am Schluß fehlte mir ein wenig die Energie nach dieser anstrengenden Aufholjagd", bilanzierte die 24-Jährige. "Insgesamt bin ich aber mehr als zufrieden, mit so einer hohen Nummer nach vorne zu laufen ist nicht selbstverständlich." Am Sonntag folgt ein 10-km-Verfolgungsbewerb in der Skating-Technik. In der Gesamtwertung nimmt Stadlober den 14. Rang ein. (APA, 18.3.2017)

Final-Serie des Skilanglauf-Weltcups in Quebec City am Samstag:

Damen – 10 km klassisch mit Massenstart: 1. Marit Björgen (NOR) 24:23,6 Min. – 2. Heidi Weng (NOR) +0,6 Sek. – 3. Krista Pärmäkoski (FIN) 2,9 – 4. Ingvild Flugstad Östberg (NOR) 7,8 – 5. Nicole Fessel (GER) 18,6 – 6. Charlotte Kalla (SWE) 18,8. Weiter: 14. Teresa Stadlober (AUT) 27,0.

Weltcup-Gesamtwertung nach 29 von 31 Bewerben: 1. Weng 1.826 – 2. Pärmäkoski 1.498 – 3. Flugstad Östberg 1.422. Weiter: 14. Stadlober 472.