Foto: Alex Stranig

Rezept: Der Osterstriezel

Ansichtssache
12. April 2017, 11:43

Unkomplizierter Osterstriezel mit Trockenhefe

Der Osterbrunch hat mittlerweile auch bei uns die Osterjause abgelöst. Ganze Themenseiten findet man in den Kochzeitschriften dazu. Dabei unterscheidet er sich kaum von einem normalen Frühstück – außer vielleicht, dass man mehr Eiergerichte auf dem Tisch stehen hat. Der Striezel ist ein dankbares Gebäck für den Osterbrunch und auch für andere Gelegenheiten.

Man kann den Osterstriezel auf viele verschiedene Arten zubereiten. Jene mit frischem Germ und Dampfl habe ich ebenso probiert wie diesen hier mit Trockenhefe. Die Variante mit Trockenhefe ist wesentlich unkomplizierter. Ob man ihn mit Rosinen füllt, ist eine Glaubensfrage. Ich habe ihn ohne Rosinen gebacken.

Für den Teig benötigt man 500 g Mehl (glatt), 130 g Zucker, 250 ml Milch, 40 g Butter, 1 Pkg. Trockenhefe, 1 Pkg. Vanillezucker, 1 Pkg. Backpulver, 1 Zitrone (unbehandelt), 1 Ei und 4 EL Milch zum Bestreichen sowie 2 EL Hagelzucker zum Bestreuen.