Foto: Putschögl

BAI-Übernahme durch Signa und Invester ist perfekt

13. April 2017, 09:17

Closing des Deals erfolgte am Mittwoch – Projektvolumen von 1,7 Milliarden Euro wandert von der Bank Austria zu den Investoren

Die Signa Holding und die Investorengruppe Invester United Benefits um Erwin Krause und Franz Kollitsch gaben am Mittwoch den Abschluss der Übernahme der BAI von der Bank Austria bekannt. Nach der Unterzeichnung des Kaufvertrages am 25. Jänner sei nun per 12. April das Closing des Ankaufs erfolgt, heißt es in einer Pressemitteilung.

Invester und Signa übernehmen im Rahmen eines Joint-Ventures den Bauträger BAI, die Maklergesellschaft BAReal sowie die Hausverwaltung Donath. Mit der BAI wandern 18 laufende Projekte mit einem Investitionsvolumen von rund 1,7 Milliarden Euro und einem Projektentwicklungsvolumen von über 440.000 Quadratmetern zu Signa und Invester. Im Wohnbereich zählen dazu etwa die Projekte "Parkside" in der Vorgartenstraße 120, "Trienna Living" im 3. Bezirk, "Donaumarina Studios" am Handelskai oder "5 in 22" in Wien-Donaustadt.

Im gewerblichen Bereich sind etwa die Projekte "Biotech-Cluster" und "white space" in der Muthgasse, Nordwestbahnstraße 2-6, das Stadtentwicklungsgebiet Donaufeld oder etwa Bauplätze im Stadterweiterungsgebiet Aspern Teil des Pakets. (red, 13.4.2017)