Foto: APA

Felix Baumgartner greift Journalistin mit sexistischem Posting an

18. April 2017, 16:20

Puls-4-Infochefin kritisierte Werbesujet der Textilkette Palmers auf Facebook

Am Osterwochenende hagelte es Kritik an einem Facebook-Posting ("Unsere Osterhöschen") der Textilkette Palmers. Dieses zeigte ein Bild mit sechs sehr dünnen, auf dem Boden liegenden Frauen, die nur mit einem Höschen bekleidet sind. Im Netz hagelte es dafür Kritik. So wurden die Frauen als "ausgehungert" beschrieben.

Kritik am Posting.

Die renommierte Puls-4-Journalistin Corinna Milborn kritisierte, dass das Bild mit einer Ästhetik spiele, die an Menschenhandel erinnere.

Sexistischer Konter

Diese Kritik beantwortete der ehemalige Extremsportler Felix Baumgartner wiederum mit einem sexistischem Konter: "Schön, wenn sich zu Hause wieder einige sogar zu Ostern aufregen! Allen voran Puls-4-Infochefin und -Moderatorin Corinna Milborn, bei der Figur auch kein Wunder!" schrieb er.

Und weiter: "Ich finde die Mädls weltklasse und springe da gerne mal dazwischen rein, auch ohne Fallschirm! Danke Palmers und liebe Grüsse aus L.A."

Nach seinem Stratosphärensprung sorgte Baumgartner vor allem mit seinen Facebook-Postings für Schlagzeilen. So bejubelte er den Auftritt eines Rechtsextremisten bei Servus-TV oder rief zur Wahl von Norbert Hofer (FPÖ) bei der letzten Bundespräsidentschaftwahl auf.

Milborn löschte ihr ursprüngliches Posting von Facebook und äußerte sich nicht mehr dazu. (red, 18.4.2017)