Foto: Reuters/Recine

Fuchs scheidet mit Leicester gegen Atletico aus

18. April 2017, 22:48

Madrilenen für Englands Meister zu abgebrüht

Leicester – Atletico Madrid steht erneut im Halbfinale der Fußball-Champions-League. Der Finalist des vergangenen Jahres verteidigte bei Leicester City ein 1:1 und warf Englands Meister nach einem 1:0 im Viertelfinal-Hinspiel aus dem Bewerb. Saul Niguez brachte die Gäste aus Spanien in der 26. Minute in Führung. Jamie Vardy traf für die "Foxes", bei denen Christian Fuchs durchspielte, zum Ausgleich (61.).

In Leicester träumten die Fans von einer Wende wie sie im Achtelfinale gegen den FC Sevilla gelungen war. Atletico erwies sich aber als zu abgebrüht. Spaniens Internationaler Niguez traf mit einem perfekt ausgeführten Kopfball ins lange Eck, wobei auch Fuchs nur Zuschauer war. Die Partie schien damit gelaufen. Drei Tore hätte Leicester noch benötigt, Atletico hatte in der gesamten Champions-League-Saison erst vier erhalten.

Fünf waren es nach einer Stunde, als Leicesters Star Vardy per Abstauber noch einmal für Hoffnung bei den Heimischen sorgte. Ein Treffer, der bei den Madrilenen um Trainer Diego Simeone ein wenig Wirkung zeigte: Vardy hätte für die aufopfernd anlaufenden Hausherren Minuten nach seinem Tor fast nachgelegt. Atletico kam danach nicht mehr ins Wanken. Mit Leicester verabschiedete sich der letzte Vertreter der Premier League aus der Champions League. (APA, 18.4.2017)

CL-Viertelfinale, Rückspiel

Leicester City – Atletico Madrid 1:1 (0:1). Leicester, King Power Stadium.

Tore: Vardy (61.) bzw. Niguez (26.).

Hinspiel 0:1 – Atletico mit Gesamtscore von 2:1 im Halbfinale. Anm.: Fuchs (Leicester) spielte durch.

Spiele am Mittwoch: AS Monaco – Borussia Dortmund (3:2), FC Barcelona – Juventus Turin (0:3)

Weitere Termine: Semifinale am 2./3. bzw. 9./10. Mai, Finale am 3. Juni in Cardiff